GNU Taler: Features

GNU Taler is a privacy-preserving payment system. Customers can stay anonymous, but merchants can not hide their income through payments with GNU Taler. This helps to avoid tax evasion and money laundering.

The primary use case of GNU Taler is payments; it is not meant as a store of value. Payments are always backed by an existing currency.

Payment are made after exchanging existing money into electronic money with the help of an Exchange service, that is, a payment service provider for Taler.

When making a payment, customers only need a charged wallet. A merchant can accept payments without making their customers register on the merchant's Website.

GNU Taler is immune against many types of fraud, such as phishing of credit card information or chargeback fraud. In case of loss or theft, only the limited amount of money left in the wallet might be gone.

Bezahlen mit Taler

Um mit dem Taler-Bezahlsystem einkaufen zu können, muss man eine elektronische Geldbörse auf einem Endgerät installieren. Vor der ersten Bezahlung ist es nötig, einen Wert in der gewünschten Währung an die Geldbörse zu überweisen. Dies erfolgt durch herkömmliche Banküberweisung oder durch Kreditkarten. Der aufgeladene Wert der Geldbörse kann dann mit nur einem Klick zum Bezahlen auf Webseiten verwendet werden. Die Verkäufer müssen diese Bezahlung als berechtigt annehmen. Ein Datendiebstahl (Phishing) ist dabei technisch ausgeschlossen, es werden keine persönlichen Daten übermittelt.

Verkaufen mit Taler

Um Zahlungen erhalten zu können, brauchen Verkäufer ein Girokonto in der gewünschten Währung bei einer Geschäftsbank. Das Taler-Bezahlsystem unterstützt die Software verschiedener Verkaufsplattformen in mehreren Programmiersprachen, um die Integration so einfach wie möglich zu machen. Das Backend der Händlerplattform kann dabei auf dem eigenen Rechner des Verkäufers oder gehostet laufen, um die Taler-Buchungen durchzuführen.

Praktisch

Taler integriert sich einfach und leicht in bestehende Webanwendungen. Die Zahlungen sind kryptographisch verschlüsselt, innerhalb von Millisekunden bestätigt und extrem kostengünstig.

Stabil

Als Bezahlsystem stellt Taler noch keine neue Währung dar. Taler verbindet elektronische Geldbörsen, die digitale Münzen enthalten, und Anbieter für die Zahlungsabwicklung in bestehenden Währungen auf Treuhandkonten. Man kann also sagen, dass die kryptografischen Taler-Münzen herkömmlichen Währungen wie US-Dollar, Euro oder sogar Bitcoin entsprechen.

Sicher

Schon vom Konzept her verhindert Taler Falschgeld oder Sicherheitslücken wie Phishing und wird gleichzeitig jedoch niemals Käufern betrügerische Absichten unterstellen können.

Besteuerbar

Taler macht das Einkommen von Verkäufern (Einzelpersonen und Handelsunternehmen) den Steuerbehörden einsehbar. Im Gegensatz zu Bargeld und den meisten virtuellen Währungen unterbindet Taler somit jede Art von Schwarzmarkt. Dieses Bezahlsystem eignet sich aus Prinzip nicht für illegale Geschäfte.

Anonym

Taler hält die Identität der Käufer geheim, auch gegenüber den Verkäufern. Genauso wie beim Kauf mit Bargeld kann niemand Auskunft darüber erlangen, was mit dem Taler-Bezahlsystem gekauft wurde. Die Käufer erhalten jedoch garantiert einen Nachweis über ihre Zahlung und den erfolgten Eigentumsübergang.

Frei

Taler bietet Protokolle und Referenzanwendungen, die prinzipiell für alle möglichen Bezahlsysteme von Einzelpersonen, Organisationen und sogar ganzen Staaten geeignet sind. Die Referenzanwendung als GNU-Package wird immer freie Software sein und bleiben.